Skip to main content

Auf dem Weg in eine gemischte Realität…

Von 2021 bis 2022 haben wir auf Event Tagen und für viele Schulklassen den Erstkontakt mit einer ganz neuen Technologie ermöglicht, die noch am Anfang steht. Mit Augmented Reality (AR) Brillen Hololens 2 und Nreal light sehen wir digitale Inhalte in der physischen Welt um uns herum. Wir sprechen dann von einer „Mixed Reality“ – einer gemischten Realität.

Die digitalen Objekte befinden sich also nicht mehr hinter Scheiben wie bei Smartphones, Tablets und Computerbildschirmen. Das Digitale ist mit uns im gleichen Raum. Wir können es greifen, ziehen, drücken, darauf zeigen – es bewegen. Wir können drumherum gehen. Darunter schauen oder drauf….

Was heißt eigentlich ?

XR

Extended Reality / Erweiterte Realität

Das ist der Oberbegriff. Alles, was die Realität, die wir mit unseren Körpern sehen, hören, fühlen um Digitales erweitert.

MR

Mixed Reality / Gemischte Realität

AR

Augmented Reality / Verstärkte Realität

Wir sehen die „echte Realität“ durch die Brille oder durch unsere Smartphone Kamera und digitale Elemente werden in ihr angezeigt. 

VR

Virtual Reality / Virtuelle Realität

Hier haben wir eine Brille auf und sehen eine vollständig andere, künstliche Realität.

Fernseh Beitrag vom Offenen Kanal Kassel produziert. Aus der Mediathek Nordhessen

Offene Türen in eine erweiterte Realität

Erster Kontakt durch die Hololens 2 mit einer MiXed Reality


Mit der Hololens Brille sehen wir digitale Inhalte in der physischen Welt um uns herum. Wir sprechen dann von einer „Mixed Reality“ – einer gemischten Realität.

Die digitalen Objekte befinden sich also nicht mehr hinter Scheiben wie bei Smartphones, Tablets und Computerbildschirmen. Das Digitale ist mit uns im gleichen Raum. Wir können es greifen, ziehen, drücken, darauf zeigen – es bewegen. Wir können drumherum gehen. Darunter schauen oder drauf.

Diese Art der Interaktion mit der Umwelt ist uns seit Jahrtausenden vertraut. Im letzten Bild sehen wir einen Jungen, der ein Rätselspiel mit der Hololens spielt. Der kleine Roboter, dem er über eine Insel hilft befindet sich oben auf einem Berg. Wir müssen also – wie in der „normalen“ Welt auf die Zehenspitzen, um ihn greifen zu können.

Nach einer kurzen Eingewöhnung mit der Hololens konnten sich unsere Tester:innen schnell an die Interaktion gewöhnen.

Es war auch zu beobachten, wie konditioniert wir zunächst darauf sind, dass etwas auf dem „Bildschirm“ passieren muss und wir davor sitzen. Evtl. eine Maus ziehen, die nicht dort ist, wo der Zeiger ist. Oder mit der anderen Hand eine erschlagende Anzahl von Tasten zu haben, die wir drücken müssen.

Auch wenn wir uns weitestgehend daran gewöhnt haben, entspricht es nicht unserer Natur.

Mixed Reality baut also Barrieren ab und holt den Körper zurück in das Digitale. Bzw. das Digitale in die Welt der Körper.